Dr. Inge Eichhorn

Kinder und Infekte

Kleinkinder erleiden zwischen sechs und acht Infektionen der oberen Atemwege pro Jahr– das ist normal.

Infekte sind sogar notwendig! Nach der Geburt besitzen die Säuglinge zwar noch Immunstoffe der Mutter, doch mit der Zeit lässt dieser „Nestschutz“ nach. 
Jetzt ist das Immunsystem des Kindes auf sich alleine gestellt und muss in den ersten Lebensjahren heranreifen. Und hierzu braucht es Infekte.
All die Viren und Bakterien müssen erst einmal kennengelernt werden, um für die Zukunft eine gute Abwehrstrategie aufzubauen. Dies geschieht mit Hilfe der Gaumenmandeln, der Rachenmandel und der Schleimhäute der oberen Luftwege.
Je nach Konstitution des Kindes und Aggressivität des Erregers verläuft dieser Vorgang des Kennenlernens mit oder ohne auffällige Krankheitssymptome.

Etwa mit dem 6. Geburtstag ist dieser Prozess abgeschlossen. Die Gaumenmandeln verlieren ihre immunologische Funktion und die Rachenmandel bildet sich zurück.

 

 

« zurück